Kreuzberglied


Komm mit mein Schatz,
nimm an meiner Seite Platz,
mit der Bimmel-Bbumel-Bahn,
fahren wir nach Böschme ran,
und dort steigen wir aus,
und wandern zum Kreuzberg hinauf
.
Refrain:
Grüß mir die Heimat,
grüß mir mein Rhönerland,
mit seinen Bergen,
mit seinem Saalestrand.
Dort wo der Kreuzberg winkt (ja winkt),
dort wo die Saale rauscht (ja rauscht),
ist meine Heimat,
ja da bin ich zu Haus.
.
Der Nepomuk,
auf der Haselbacher Bruck,
winkt uns fröhlich hinterher,
Kreuzberg links, ja bitte sehr.
Schnaufend geht's bis zum Roth,
und oben dann sind wir halbtot.
.
Refrain:
Grüß mir die Heimat,
grüß mir mein Rhönerland,
mit seinen Bergen,
mit seinem Saalestrand.
Dort wo der Kreuzberg winkt (ja winkt),
dort wo die Saale rauscht (ja rauscht),
ist meine Heimat,
ja da bin ich zu Haus.
.
Schatz, merke dir,
hier gibt's prima Klosterbier,
wer sich da nicht schadlos hält,
dem verschönt's die ganze Welt,
bis er jodelt und ruft,
Hoch lebe die Kreuzberger Luft!
.
Refrain:
Grüß mir die Heimat,
grüß mir mein Rhönerland,
mit seinen Bergen,
mit seinem Saalestrand.
Dort wo der Kreuzberg winkt (ja winkt),
dort wo die Saale rauscht (ja rauscht),
ist meine Heimat,
ja da bin ich zu Haus.
.
Der Abstieg dann,
fordert einen ganzen Mann,
werden auch die Knie weich,
lieber Schatz verzag nicht gleich,
und am Kniebrecherhang,
ein Saltomortale gelang.
.
Refrain:
Grüß mir die Heimat,
grüß mir mein Rhönerland,
mit seinen Bergen,
mit seinem Saalestrand.
Dort wo der Kreuzberg winkt (ja winkt),
dort wo die Saale rauscht (ja rauscht),
ist meine Heimat,
ja da bin ich zu Haus.
.
.
.
Für alle, die es noch nicht kennen, anbei Links zu Youtube für die Melodie gesungen von Rhöner Bluat: